Stimmung und Pflege

im Orgelbau


Die Orgel ist ein kostbares Instrument, deshalb ist es wichtig, daß Wartungsarbeiten korrekt und fachgerecht ausgeführt werden.

Die Funktion des Instrumentes wird erhalten und die Kosten einer zukünftigen Restaurierung werden reduziert.

Die Stimmung und Wartung wird folgende Arbeiten beinhalten:

1. Orgelwerk regulieren (bei mechanischen Orgeln)
- die mechanische Verbindung der Taste zur Pfeife wird genau eingestellt.
- die Koppeln im Spieltisch werden richtig eingestellt.

2. Kontrolle der Orgel (Bei mechan. und pneumatischen Orgeln)
- die Orgel wird vor der Stimmung auf eventuelle Fehler geprüft.
- einzelne Ersatzteile (Winkel, Abstraktenschuhe, Membranen, Federn usw.),
..werden kostenlos gestellt.
- Gebläse wird geölt und der Winddruck kontrolliert.

3. Hauptstimmung
- neue Temperatur wird gelegt
- das gesamte Pfeifenwerk wird gestimmt


Als Alternative zu der Hauptstimmung, biete ich die Teilstimmung der Orgel, d.h. es werden nicht alle Pfeifen gestimmt, sondern nur die, die verstimmt sind. Dies ist schonender für das Material der Pfeifen und ansonsten bleibt es bei der Wartung wie oben:

1. Orgelwerk regulieren
- die mechanische Verbindung der Taste zur Pfeife wird genau eingestellt
- die Koppeln im Spieltisch werden richtig eingestellt

2. Kontrolle der Orgel
- die Orgel wird vor der Stimmung auf eventuelle Fehler geprüft
- Gebläse wird geölt und der Winddruck eingestellt

3. Teilstimmung
- nur die verstimmten Pfeifen werden gestimmt

Wenn die Stimmung der Orgel schon einige Jahre zurück liegt, empfehle ich zunächst eine Hauptstimmung mit Temperaturlegung mittels exaktem Stimmgerät. Danach kann man über einen längeren Zeitraum Teilstimmungen durchführen.

Einen geeigneten Tastenhalter müsste die Kirchengemeinde zur Verfügung stellen.

Sie werden erstaunt sein wie günstig und gut die Stimmung Ihrer Orgel sein kann!